A B C D E F G H K M R S

Entkoffeinierter Kaffee

Historisch gesehen gibt es für das Entkoffeinieren der Kaffeebohnen mehrere verschiedene Verfahren, die nach und nach entdeckt wurden.

Roselius Verfahren
Das erste Verfahren wurde zwischen den Jahren 1903-1905 durch, den Bremer Kaffeehändler und Besitzer des Handelshauses HAG, Ludwig Roselius entwickelt. Ein eher trauriger Anlass, nämlich der Tod seines Vaters, veranlasste ihn dazu eine Methode zu finden welche den Kaffeebohnen das Koffein entzieht. Roselius ging nämlich davon aus, dass sich sein Vater durch seinen hohen Kaffeekonsum am Koffein vergiftet hatte und deshalb gestorben war.
Bis heute wird der Begriff Kaffee HAG als Synonym für entkoffeinierten Kaffee verwendet.

Bei dem von Roselius entdeckten Verfahren wurden die Kaffeebohnen zunächst in Salzwasser gelegt. Danach wurde der Stoff Benzol hinzugefügt, um das Koffein aus den Bohnen zu lösen. Im letzten Schritt wurden das Gemisch abgeseilt.
Heute wird das Verfahren nicht mehr angewendet, da man heutzutage weiß, dass der Stoff Benzol giftig und krebsfördernd ist.

Weitere Verfahren die heute angewendet werden sind das Schweizer-Wasser-Verfahren, das direkte oder indirekte Verfahren sowie das Kohlenstoffdioxid Verfahren und das Triglycerid Verfahren.

Fakten über entkoffeinierten Kaffee

  • Entkoffeinierter Kaffee wird auch als „decaffeinated coffee“ oder „Kaffee HAG“ bezeichnet
  • Jeder entkoffeinierte Kaffee enthält noch einen Restanteil an Koffein. Innerhalb der EU ist dieser jedoch so gering, dass er den Wert von 0,1 Prozent nicht übersteigt.
  • Seit 2004 versuchen Forscher in verschiedenen Ländern wie Äthiopien, Brasilien oder Japan eine koffeinfreie Kaffeepflanze zu züchten.
    Obwohl es schon einige Erfolge zu verzeichnen gibt, sind die koffeinfreien Bohnen noch nicht im Handel erhältlich. Der Grund dafür liegt im zu geringen Ertrag und dem zu hohen Aufwand. Trotzdem geben die Wissenschaftlicher nicht auf vielleicht ist es in naher Zukunft möglich „natürlichen“ entkoffeinierten Kaffee zu genießen.

 Für wen ist entkoffeinierter Kaffee besonders geeignet?

  • Menschen mit Koffeinunverträglichkeit
  • Menschen mit hohem Blutdruck
  • Schwangere und stillende Frauen
  • Ernährungsbewusste Menschen

 

Entkoffeinierten Kaffee kaufen

Hier geht es zu unseren entkoffeinierten Kaffees.