A B C D E F G H K M R S

Anbaugebiete

Woher stammt unser geliebter Kaffee?
Die Antwort auf diese Frage lässt sich kontinental leicht erklären. Zu den Anbaugebieten zählen Afrika, Asien, Australien, Mittelamerika und Südamerika. All diese Länder befinden sich rund um den Äquator und bilden zusammen den sogenannten Kaffeegürtel. Ein Gebiet in dem tropische Temperaturen herrschen und es natürlich keinen Frost gibt, der den Kaffeepflanzen schaden könnte.

Was sind die größten Anbaugebiete der Erde?
Zu den Top drei Kaffeeproduzenten zählen Brasilien, Vietnam und Kolumbien.
Um eine Vorstellung der dort produzierten Kaffeemassen zu erhalten haben wir hier eine Kennzahl für dich. Im Erntejahr 2016 wurden im führenden Kaffeeanbauland Brasilien rund 55 Millionen Säcke mit je 60 Kilogramm produziert. Dies ergibt alleine für das südamerikanische Anbaugebiet eine unfassbare Zahl von 3.300.000.000 Kilogramm Kaffee pro Jahr.

Das Anbaugebiet Brasilien
Fußball, Samba und …. Kaffeebohnen. Das größte südamerikanische Land ist bekannt für seinen hohen Kaffeekonsum. Bald könnte es sogar die USA als Hauptkonsumenten des beliebten Genussmittels ablösen. Doch wie kommt das? Die Kaffeekultur wird in Brasilien voll und ganz ausgelebt. Bevorzugt wird der Cafezinho getrunken, der im Alltag eines echten Brasilianers nicht fehlen darf. Der schwarze, starke Kaffee wird meist in einem Zug getrunken. Wo ist eigentlich vollkommen egal. Ob mit der Familie oder unter Freunden, ebenso im Büro unter Kollegen oder einfach auf der Straße.
Doch wo liegen denn nun die Anbaugebiete in Brasilien? Schließlich ist das Land von zwei extremen Landschaften geprägt. Zum einem aus den Gebirgen, Hügeln, Bergen und Hochebenen im Süden und zum anderen aus dem Flachland und Regenwald im Norden.       
98% des brasilianischen Anbaus stammen aus den zentralbrasilianischen Savannen, sowie den südlich, am Atlantik gelegenen Regionen zwischen Rio de Janeiro, São Paulo und Belo Horizonte. Das Dreieck, das diese drei Städte bilden, ist auch bekannt als Ciclo do Café.          
Die Kehrseite der riesigen Kaffeeanbaugebiete: Monokulturen, ausgelaugte Böden und für die Bauern oft nur ein Einkommen, das kaum das Existenzminimum abdeckt. 

Wie schmeckt der Kaffee aus den brasilianischen Regionen am Atlantik?             
Die Bohnen der Küstenregionen sind vor allem für ihr Seewasseraroma bekannt. Allerdings werden viele verschiedene Kaffeepflanzen angebaut, weshalb es schwer ist eine generelle Aussage über den Geschmack zu treffen. Man kann jedoch grob sagen, dass circa 80% Arabica und 20% Robusta angebaut werden.


Hier geht’s zu unseren Kaffees und den bis zu 36 Anbaugebieten aus denen zu wählen kannst
Solltest du auf der Suche nach einem bestimmten Kaffee aus einem bestimmten Land oder einer Region sein, dann klick doch mal bei uns rein. Unter dem Filterpunkt Herkunft kannst du deinen Kaffee aus unseren 36 Kaffeeanbauregionen wählen.