Kaffee Trends für 2017

 Cold Brew als Cocktail

Eine kalorienarme Alternative zu Energydrinks und Eiskaffee für warme Sommertage – Cold Brew. In der Herstellung wird nur Wasser mit Raumtemperatur verwendet, rund 18 Stunden dauert die Zubereitung. Noch ist das Getränk nicht allzu bekannt doch das könnte sich im Jahr 2017 ändern. Denn das Getränk sollte in keiner Hausbar fehlen, es ist die ideale Grundlage für alkoholische Mixgetränke. Durch die Kombination mit Gin oder anderen Spirituosen könnte es ein neues Trendgetränk werden.

Kaffee mit Stickstoff und Schaumkrone

Die Kaffeevariationen werden immer kreativer und ausgefallener, das zeigt auch diese Neuheit: Nitro Coffee. Das ebenfalls mit Cold Brew hergestellte Getränk wird mit Stickstoff versetzt und kommt aus einer Zapfanlage. Dadurch wird der Kaffee noch geschmeidiger und cremiger. Anders als Kohlensäure löst sich Stickstoff wesentlich schneller auf und sorgt außerdem für ein deutlich feineres sprudeln. Zudem führt die Integration zwischen Stickstoffblasen und Geschmaksknospen zu dem süßen Geschmack des Nitro Coffees. Somit braucht man weder Milch noch Zucker.

Tee aus der Kaffeefrucht

Falls man mal eine alternative zu dem Kaffeegeschmack haben will, ist Cascara eine optimale Lösung. Es ist ein Tee, gebrüht aus der Kaffeefrucht welchen man warm oder kalt als IcedTea genießen kann. Kein typischer Kaffeegeschmack, dafür mit sanften Honignoten und Aromen die an Hagebutte erinnern. Der Koffeinbedarf wird natürlich trotzdem gedeckt.

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.